Meine World of Warcraft - Charaktere

Bilder und Infos

 

Name: Werewulf Starfire

Rasse: Mensch / Worgen

Heimat: Gilneas

Klasse: Krieger

 

Als er von dem "Fluch" infiziert und verwandelt wurde, legte er, nachdem das Mittel wirkte, welches ihm seinen eigenen Willen wiedergab, seinen richtigen Namen teilweise ab, bzw. änderte ihn entsprechend etwas um.

Fortan nennt er sich Werewulf Starfire, diesen Namen behielt er auch nach der Hilfe durch die Nachtelfen, wodurch er nach belieben seine menschliche Gestalt wieder annehmen kann.

Er ist, wie andere Gilneaner auch, den Nachtelfen durchaus dankbar für die Hilfe und die Möglichkeit des Unterschlupfes... aber eine wirkliche "neue" Heimat ist es nicht. Er hofft, wie alle Anderen, eines Tages nach Gilneas zurückkehren zu können. Er weiß aber auch, das dies vielleicht eine sehr lange Zeit nicht möglich sein wird! Vor allem, da das Land Gilneas nach dem Angriff der Untoten vergiftet wurde. Sollte eine Rückkehr irgendwann möglich sein, müßte ein Weg gefunden werden, das Land zu entgiften und die Grenzen zu sichern.

Bis es soweit ist, nutzen er und andere Gilneaner den Unterschschlupf auf Teldrassil... suchen aber auch noch nach anderen Möglichkeiten, sich irgendwo in Ruhe ansiedeln zu können.

Werewulf zieht dafür durch die Länder und hilft dabei wo er kann. Auf seinen Reisen gelangte er auch wieder nach Gilneas, in der Hoffnung, dort doch noch einen Platz zu finden, an dem er sich mit einer kleinen Gruppe niederlassen kann um das Land wieder aufzubauen und den Wiederstand gegen die Untoten zu unterstützen. Denn auf seinem Weg nach Gilneas begegnete er vielen Worgen, welche in dem Gebiet zurückgeblieben waren um weiter gegen die Untoten Sylvanas zu kämpfen und sich zu einer Wiederstandsgruppe zusammen schlossen.

Er begegnete verschiedenen Wesen, die alle ein Ziel verfolgen, den Frieden in die Welt zu bringen und sei es Stückchenweise nur durch kleine Taten. Dabei wunderte sich Werewulf ein wenig, denn die Mitgleider dieser kleinen Gruppe sind sowohl Mitglieder der Allianz als auch der Horde.

Er mußte feststellen, das anscheinend nicht alle Mitglieder der Horde mit den Kriegerischen Absichten des neuen Kriegsfürsten, Garrosh Höllschrei, einverstanden sind. Die Gruppe kann sich allerdings immer nur heimlich treffen. Die Ziele dieser Gruppe decken sich mit denen Werewulfs und so schloss er sich ihnen an und fand schnell Freunde in ihnen.

Eine besonders innige Freundschaft teilt er sich mit einem anderen Mitglied seines Volkes, Kveldulfir Schattengang - einem Worgen-Schurken. Sie führen eine Liebesbeziehung und wandern gemeinsam durch die Lande. Auch Kveldulfir ist Mitgleid der Friedensgruppe.

 

 

Name: Kveldulfir Schattengang

Rasse: Mensch / Worgen

Heimat: Gilneas

Klasse: Schurke

 

Wie viele seines Volkes, wurde auch Kveldulfir mit dem "Fluch" infiziert. Glücklicher Weise wirkte das Arzneimittel, welches ihm den eigenen Willen wieder brachte und auch die Hilfe durch die Nachtelfen, welche ihm und den anderen Betroffenen die Möglichkeit gab, auch wieder als Mensch umherwandeln zu können.

Nach dem Angriff der Untoten und Sylvanas, der Verteidigung und anschliessenden Flucht aus Gilneas, fand er zusammen mit anderen seines Volkes Unterschlupf bei den Nachtelfen auf Teldrassil. Doch kann er dies nicht ganz als neue Heimat empfinden und so sucht er einen Weg zurück nach Gilneas.

Und damit ist er nicht allein, auch andere seines Volkes sind auf der Suche nach einem Weg zurück oder zumindest nach einem eigenen Stück Land. Kveldulfir ist nicht undankbar der Hilfe der Nachtelfen und so hilft er auf seinem Weg, wo er nur kann... doch es scheint ihm, das diese Hilfe nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist.

Bei einer Hilfsmission trifft er auf den Worgen-Krieger Werewulf Starfire. Mit ihm zusammen macht er sich auf den Weg nach Gilneas, um zu sehen, was man dort noch retten kann. Sie verlieben sich und führen fortan eine Beziehung. Gemeinsam treffen sie auf eine Gruppe, die sich aus verschiedenen Wesen sowohl von Allianz- als auch Hordevölkern zusammensetzt. Deren Ziel ist es, nach Möglichkeit, Frieden in die Welt zu bringen. Kveldulfir und Werewulf schliessen sich dieser Friedensgruppe an und arbeiten mit ihnen zusammen.

In der Gegend um Gilneas treffen sie ausserdem auf weitere Worgen, die dort geblieben sind um den Kampf gegen die Untoten Sylvanas weiter zu führen und den Wiederstand aufrecht zu halten. Im vergifteten Gilneas suchen sie nach einem Platz, den man noch mit einer kleinen Gruppe besiedeln kann um herauszufinden, wie das Land entgiftet werden kann und um den Wiederstand von dort aus zu unterstützen.

 

 

Name: Faolgus Schattenklinge

Rasse: Nachtelfen (Kaldorai)

Heimat: Teldrassil

Klasse: Krieger

 

 

Name: Birgergwyll Donnerfaust

Rasse: Tauren (Shu’halo)

Heimat: Donnerfels / Mulgore

Klasse: Krieger

 

Birgergwyll Donnerfaust ist eigentlich ein recht friedfertiger Taure, wie fast alle seines Volkes.

Aber wenn irgendwo eine Ungerechtigkeit geschieht, haut er kräftig zu und Hilft den Schwachen und Unterdrückten. Auch ist er stets zur Stelle, wenn es um die Verteidigung seines Landes und der Welt geht! Mit dem neuen Kriegsfürsten der Horde, Garrosh Höllschrei, ist er nicht ganz einverstanden und damit ist er nicht alleine. Leider hat Garrosh noch viel Einfluss aber es zeichnet sich bereits eine Bewegung ab, die Höllschreis Tage gezählt werden lassen. Bis es jedoch soweit ist, versucht Birgergwyll alles in seinen Möglichkeiten zu tun, um der Welt ein bißchen Frieden zu geben.

Birgergwyll Donnerfaust ist Mitglied einer Friedensgruppe, die ihn bei seinem Vorhaben unterstützt Anderen zu helfen und Frieden in die Welt zu bringen. In dieser kleinen Gruppe arbeiten Wesen der verschiedenen Gruppierungen gemeinsam für das gleiche Ziel, doch können sie eher nur aus dem Verborgenen agieren und sich heimlich treffen, da sowohl der Kriegshäuptling Höllschrei als auch König Wrynn die Zusammenarbeit zwischen Horde und Allianz nicht tollerieren würden. Den Völkern, denen sie helfen können, ist es größtenteils egal, was die Regierenden davon halten, hauptsache, es hilft ihnen überhaupt jemand. Dennoch könnten überall Spitzel der Allianz und der Horde sein, die sie verraten könnten.

Birgergwyll ist nach einem Angriff der Grimmtotem, einem feindlichen Taurenstamm, ohne Familie doch in der Friedensgruppe fand er quasi eine neue Familie. Auch eine innige Freundschaft, eine Beziehung fand er in einem Mitglied dieser Gruppe, nachdem der Pandare Teiwei zu ihnen stieß.

 

Name: Jingrén Teiwei

Rasse: Pandaren

Heimat: Pandaria / Shen-zin Su, die große Schildkröte, die "Wandernde Insel"                 und Mulgore

Klasse: Krieger

 

Der Pandare Teiwei entschloss sich, Ji Feuerpfote auf seinem Weg zur Horde zu begleiten um auf den Hitzkopf ein wenig aufzupassen, da er sicher war, das Aysa Wolkensänger bei der Allianz sicher auf sich selbst acht geben könnte. Aysa ist immerhin die besonnenere der Beiden.

Teiwei hörte sich an, was Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei zu sagen hatte und schon dabei wußte er in seinem Inneren, das er nicht mit allem einverstanden war, was der Kriegshäuptling von ihnen verlangte. Vor allem die Sache, das nun alle Pandaren, welche sich nicht der Horde anschlossen, vor allem jene, die zur Allianz gingen, nun als Feinde zu betrachten seien, egal ob es Freunde oder gar Familie wären!

Nachdem Garrosh ihm und Ji das "Geschenk" machte, in der Arena gegen Monster kämpfen zu müssen um ihren Wert als Krieger zu beweisen, machte sich Teiwei bald darauf auf den Weg, die Welt zu erkunden. Dabei stellte er fest, das auch bei der Horde nicht alle mit den Absichten Höllschreis einverstanden waren. Allerdings mußte er sich vorsehen, denn es gab doch einige Mitglieder der Horde, die zu Garrosh standen und auch vor einigen Allianzlern mußte er sich in Acht nehmen, da sie ihn sofort angriffen, wenn er mit dem Mal der Horde, welches er durch Garrosh aufgezwungen bekam, in ihre Nähe kam. Doch lies er sich davon nicht beirren in seinem Bestreben Rechtschaffenheit, Ehre und Frieden in die Welt zu bringen und das Gleichgewicht wieder herzustellen. Anderen zu Helfen, wo es nur geht.

Bei seiner Wanderung durch die Welt traf er auf eine kleine Gruppe, bestehend aus Anhängern der Horde und der Allianz, die das gleiche Ziel hatten, wie er selbst.

Teiwei schloss sich dieser kleinen Gruppe, welche mehr aus dem Verborgenen agieren mußte, an. Dort freundete er sich mit dem Tauren-Krieger Birgergwyll Donnerfaust besonders eng an. Der junge Pandare fühlte sich zu dem 20 Jahre älteren Tauren seltsam hingezogen, das über eine normale Freundschaft weit hinausging und auch der Taure erwiederte diese Gefühle.

 

 

Name: Scáthtórai

Rasse: Trolle des Dunkelspeerstammes

Heimat: Dunkelspeerinsel der Echoinseln an den Küsten von Durotar

Klasse: Schurke

 

 

Name: Kyrillan Th'oran Sonnenspeer

Rasse: Blutelfen (Sin'dorei)

Heimat: Silbermond in Quel’Thalas

Klasse: Paladin

 

 

Name: Grimmborro vom Frostwolf-Clan

Rasse: Orcs

Heimat: Orgrimmar in Durotar

Klasse: Krieger

 

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!